Hauptseite

Aus MediaWiki 1.27.4
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung ins Trading

Informationen sind die Nahrung der Märkte.

Informationen sorgen dafür, dass Anleger, Investoren und Trader sich in verschiedenen Assetklassen positionieren. Long und Short.

Mit ihren Orders entstehen Preise.

Die Schwankungen dieser Preise nutzen Scalper, Daytrader und Swingtrader zu ihrem Vorteil aus.

Wie du aber schon festgestellt hast, ist es gar nicht so einfach voraus zusehen, ob der Kurs in Kürze steigt oder fällt. Grundwissen über die Markttechnik

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Händlern in einem Markt. Solche, die Long positioniert sind (also auf steigende Kurse spekulieren), solche, die Short ausgerichtet sind (damit auf fallende Kurse spekulieren) und solche, die Flat sind, also an der Seitenlinie auf ihren Einstieg warten. Diese drei Arten von Händlern sind dafür verantwortlich, dass ein Kurs entsteht, da sie für Angebot und Nachfrage sorgen.

Aus diesem Umstand ergibt sich die wichtige Erkenntnis, dass nicht Nachrichten oder externe Ereignisse den Kurs machen, sondern die drei angesprochenen Arten von Händlern, welche ihre Orders im Orderbuch haben. Diese Orders werden dann über die Time&Sales Liste umgesetzt und ausgeführt, was sich graphisch gesehen in der Mutter aller Charts – dem Tickchart – niederschlägt.